•         *[Home] *[Fernsehen] *[Bücher] * [Comics] *[Musik] *[Alltag] * [Zeitgeschichte] *[Über mich]

    Sie sind nicht angemeldet.

    1

    Samstag, 24. Februar 2024, 16:08

    Mick Tanguy / Les Chevaliers du Ciel- Tanguy et Laverdure

    Die sehr langlebige frankobelgische Serie um zwei Piloten der französischen Luftwaffe erschien zunächst ab 1959 im Magazin "Pilote" und schildert ihre Abenteuer, die diese nicht nur in der Heimat, sondern auch an exotischen Schauplätzen erleben. So führt sie einer ihrer Aufträge bis in die Eiseskälte Grönlands, wo sie ihrem amerikanischen Kollegen Buck Danny (Rex Danny) begegnen. Weitere Abenteuer erleben sie z.B. in Französisch- Polynesien oder in der Hitze der arabischen Wüste. Nach achtzehn Alben beenden Tanguy und Laverdure ihre militärischen Karrieren und erleben ab 1979 neue Abenteuer in der zivilen Luftfahrt.
    Die beiden Protagonisten dieses Formats sind Michel Tanguy, der immer etwas ernsthafter wirkende strahlende Held, sowie sein Kollege Ernest Laverdure, der als Sidekick aufgebaut wurde und stets etwas tölpelhaft, leichtsinnig und immer zu Streichen aufgelegt ist. Die beiden Flieger verbindet dennoch eine unerschütterliche Freundschaft, die ihnen dabei hilft, alle Abenteuer unbeschadet zu überstehen.
    Ins Leben gerufen wurde die Reihe von Jean- Michel Charlier, an der zeichnerischen Umsetzung beteilgten sich eine ganze Reihe von Künstlern wie Albert Uderzo, Jijé, Patrice Serres, Al Coutelis und Frédéric Toublanc.
    Bei uns in Deutschland lief die Reihe zunächst relativ kurzlebig 1965/66 in dem Kauka- Format "Lupo Modern" unter dem Titel "Rolf und Miki". Bekannter wurde die Serie erst zwischen 1972 und 1980 unter dem Namen "Mick Tangy" im Rahmen des "Zack"- Magazins und dessen Ablegern sowie in den darauffolgenden Albeneditionen des Carlsen- Verlags. Der Ehapa- Verlag verwendete wiederum in seiner Albenreihe "Die großen Flieger- und Rennfahrer- Comics" den Titel "Mick Tanguy" .
    Die laufenden deutschen Albeneditionen, begonnen durch den Splitter- Verlag und ab Band 17 von Kult- Editionen fortgesetzt , trägt ebenso wie die im Jahre 2009 gestartete Gesamtausgabe von Egmont/ Ehapa, entsprechend der französischen Gesamtausgabe den Titel "Die Abenteuer von Tanguy und Laverdure".
    Filmisch wurde die Reihe bereits in den Jahren 1967 bis 1969 in Frankreich durch eine Fernsehserie mit dem Titel "Les Chevaliers du Ciel" umgesetzt, die über 39 Episoden von Charlier produziert wurde und die in Frankreich heute Kultstatus besitzt. Der in den Jahren 1988 bis 1990 gesendete Nachfolger konnte dagegen nicht mehr an den Erfolg der Vorgängerserie anknüpfen.
    Nachstehend noch die komplette Auflistung der im frankobelgischen Raum erschienenen Alben mit dem Datum der Erstausgabe als Album, die Sammlern einen gewisse Hilfestellung bieten kann.

    1. Die Schule der Adler (1961)
    2. Für Ehre und Vaterland (1962)
    3. Gefahr am Himmel (1963)
    4. Die Schwadron der Störche (1964)
    5. Mirage im Nahen Osten (1965)
    6. Cannon Bleu antwortet nicht (1966)
    7. Cap Zero (1967)
    8. Piraten des Himmels (1967)
    9. Sondereinsatz (1968 )
    10. Die schwarzen Engel (1968 )
    11. Zielort Pazifik (1969)
    12. Bedrohung auf Mururoa (1969)
    13. Bürgerkrieg in Sarrakat (1970)
    14. Entscheidung in der Wüste (1970)
    15. Vampire kommen bei Nacht (1971)
    16. Terror am Himmel (1971)
    17. Mission Letzte Chance (1972)
    18. Die verschollene DC 8 (1973)
    19. Das geheimnisvolle Geschwader (1979)
    20. Operation Freiheit (1981)
    21. Tödliche Mission (1982)
    22. Der Spion, der vom Himmel kam (1984)
    23. Der große Bluff (1988 )
    24. In serbischer Gefangenschaft (2002)
    25. Operation Opium (2005)
    26. Flug 501 (2012)
    27. Jagd mit Mach 2 ! (2015)
    28. Alte Bekannte (2017)
    29. Sanddiamanten (2018 )
    30. Das Wüstenschwert (2018 )
    31. Rückkehr zu den Störchen (2019)

    www.youtube.com/watch?v=NxVALptCvL4